Samstag, 12. November 2011

Bremsflüssigkeitswechsel

Auch die Bremsflüssigkeit muss altersbedingt gewechselt werden. Daher habe ich mir heute die Zeit genommen die alte Bremsflüssigkeit durch die zuvor gekaufte neue DOT4 zu tauschen.
Dazu habe ich zuerst den Ausgleichsbehälter geöffnet und die alte Bremsflüssigkeit abgesaugt und neue bis zur max. Markierung eingefüllt. Jetzt habe ich die Schutzkappe vom Entlüftungsnippel abgezogen und einen transparenten PVC Schlauch, der sich gerade so stramm auf den Nippel schieben ließ, draufgeschoben. Dann noch die umliegenden Lackflächen mit Zeitungspapier geschützt weil die Bremsflüssigkeit ja bekanntlich sehr aggressiv ist. Und dann kann es auch schon los gehen, zunächst habe ich den Bremshebel angezogen und den Entlüftungsnippel am Bremssattel um eine viertel Umdrehung mit einem 8mm Ringschlüssel geöffnet. Dabei habe ich den Bremshebel bis an den Lenker angezogen (nicht loslassen), den Entlüftungsnippel wieder angezogen und den Bremshebel losgelassen. Diesen Vorgang habe ich einige Male 5-10 mal wiederholt damit der Nehmerzylinder (Bremszylinder unten) auch sicher mit der neuen Bremsflüssigkeit durchspült wird. Genauso bin ich am Geberzylinder oben an der Bremspumpe verfahren, wobei ich dort den Pumpvorgang seltener wiederholt habe. Dabei immer den Bremsflüssigkeitsstand im Ausgleichsbehälter im Blick gehabt.
So habe ich etwa 5-7 Behälterfüllungen durchgepumpt. Nachdem man im PVC Schlauch gesehen hat wie die Farbe der Bremsflüssigkeit zu der der neuen umgeschlagen ist habe ich den Vorgang noch 3-4 mal wiederholt. Es dürfen dabei keine Luftblasen mehr im Schlauch auftauchen.
Die Bremsflüssigkeit muss am Schlauchende selbstverständlich aufgefangen werden.
An der Fußbremse wird das selbe getan, wobei hier das Bremspedal dem Bremshebel entspricht und nur der Nehmerzylinder an der Bremse entlüftet werden kann. Auch hier habe ich 3-4 Füllungen des Ausgleichsbehälters durchgepumpt. Der Ausgleichsbehälter für die Hinterradbremse befindet sich unter der hinteren rechten Verkleidung.
Zum Schluss die Schutzkappen wieder auf die Nippel drücken und die Ausgleichsbehälter verschließen.

Verschüttete Bremsflüssigkeit ist sofort mit Wasser abzuspülen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen